18:15

„Europa ist ein geiles Land“

Wie gehört man wirklich dazu? Gerade unter diesen Bedingungen: Alles wird anders, aber das Leben geht weiter.

m4a  mp3  ogg  |  Manuskript (pdf, 2.1 MB)  • 

Andere Predigten zu 2. So. n. Trinitatis
Die Einladung
Mt 11,25–30, 2. So. n. Trinitatis

Nicht die Klugen und Weisen, nicht die, von denen man es erwartet, werden von Gott angesprochen.

Die letzten Predigten
Gottes kräftiges Wort
Jer 23,16–29, 1. So. n. Trinitatis

Jeremia und ich, ich und Jeremia. Was soll man predigen zu einem Propheten, der sagt: „Hört nicht auf die Worte der Prediger, die euch predigen, denn sie betrügen euch“?

Das Schlaraffenland ist’s auch nicht
Num 11, Pfingstsonntag

Das Volk hat materielle Sicherheit und soll sich an Gottes Gegenwart genügen lassen. Trotzdem meckern sie. Ich kenne das von mir selber auch. Wie geht Gott damit um?

Der Himmel über uns
1.Kön 8,22–28, Himmelfahrt

Drei Menschen und wie sie den Himmel sehen.

Predigten zu kommenden Sonntagen
Die sauren Trauben der Väter
Ez 18, 3. So. n. Trinitatis

Gott zieht unseren Ausreden den Stecker und er bekennt sich im selben Atemzug zu unserem Leben.

Der verlorene Sohn
Über den Trost, den der Vater dem Sohn für die Tür bringt, Lk 15,1–2; 11–32, 3. So. n. Trinitatis

Der ältere Sohn ist wütend. Er fühlt sich ungerecht behandelt. Doch sein Vater kommt zu ihm vor die Tür. Mehr…

Jesus und die Ehebrecherin
Joh 8,1–11, 4. So. n. Trinitatis

Für uns ist dieser Satz so etwas wie ein Volley geworden: „Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein“. Damit kann man jeden Vorwurf ungebremst zurückspielen.